Kolping Logo

„Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“

Die Kolpingsfamilie Vallendar muss einige weitere Veranstaltungen absagen – Auch das beliebte A-cappella-Festival muss auf 2021 verschoben werden

„Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“ Dieses Bonmot beschreibt gut die momentane Situation, in der wir uns alle befinden. In diesen Corona-Zeiten sind die vielen Pläne und Ideen leider allzu schnell obsolet. Davon ist nicht nur jedeR Einzelne persönlich betroffen, sondern auch Vereine und Verbände. Nicht nur im Hinblick auf die Verordnungen des Bistums, sondern vor allem als Beitrag zum Gesundheitsschutz aller muss auch die Kolpingsfamilie Vallendar ihre Pläne ändern und einige weitere Veranstaltungen absagen. Nach der Absage des Spielenachmittages und der Kreuzwegandacht im März, der regelmäßig am zweiten Donnerstag im Monat stattfindenden Treffen der Kolping-Wandergruppe sowie der Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen im April müssen nun auch der für den 3. Mai geplante Besuch des Kolping-Theaters Kärlich, der für den 17. Mai geplante Ruanda-Tag und das Johannesfest abgesagt werden. Bezüglich des Sommerferienabschlussgrillens, das für den 16. August 2020 geplant ist, erfolgen noch gesonderte Mitteilung, wenn die Lage besser zu beurteilen ist.

Wir werden versuchen, sobald es die Situation ermöglichst, die Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen sowie den Ruanda-Tag im zweiten Programmhalbjahr nachzuholen und werden die Termine entsprechend frühzeitig bekannt geben. Zudem werden wir mitteilen, wenn die regelmäßigen Wanderungen wieder starten können. Da die Kärlicher Theatergruppe das von ihnen für dieses Jahr eingeprobte Stück „Drei Männer im Schnee“ erst im kommenden Jahr aufführen wird, geht uns keine der sehenswerten Inszenierungen dieser tollen Gruppe verloren.

Aufgrund der momentanen Unabwägbarkeiten für die Veranstalter, aber auch die Künstler hat sich der Vorstand der Kolpingsfamilie zudem schweren Herzens dafür entschieden, das für den 24. Oktober 2020 geplante A-Cappella-Festival auf das kommende Jahr zu verschieben. Auch hier steht noch kein genauer Termin fest; sobald er vereinbart ist, wird er entsprechend kommuniziert.

Da die Kosten des Kolpingwerkes Deutschland, an die wir unsere Mitgliedsbeiträge vollumfänglich abführen, auch in dieser Situation weiterlaufen, werden wir turnusgemäß die Beiträge für das laufende Jahr im Mai 2020 einziehen.

Zu den Aktionen des Kolping-Bundes- und -Diözesanverbandes finden sich aktuelle Informationen unter www.kolping.de bzw. www.kolping-trier.de; dort werden auch regelmäßig Impulse eingestellt. Neben diesen Angeboten gibt es natürlich auch Angebote auf der Homepage der Pfarrei www.pfarrei-vallendar.de. Einen interessanten Zwischenruf des jungen Pallottiners Markus Grabisch SAC von Haus Wasserburg zur aktuellen Diskussion findet Ihr hier.

Das Bistum Trier macht in ihrer letzten Verlautbarungen zur Corona-Krise zudem darauf aufmerksam, dass „der Bedarf an einfachen Masken für Mund- und Naseschutz größer werden wird". Alle nähfreudigen Personen in unseren Gemeinden sind aufgerufen, sich an der Herstellung solcher Masken zu beteiligen (Näh-Anleitung).

„Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“ Selten war dieser Spruch so aktuell wie heute. Gleichwohl dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, wer und was uns anvertraut ist und das der Schutz des Lebens vor allen anderen Feiern, Formen und Vollzügen höchste Priorität haben muss. In diesem Sinne heißt es, für sich selbst und andere Verantwortung zu übernehmen, nicht egoistisch und nur auf seine Bedürfnisse bedacht zu sein und das Wohl aller Menschen im Blick zu behalten – so wie es Adolf Kolping vorgelebt hat.

 


 

Bistum Trier Logo

Pfarreiengemeinschaft

Vallendar - Urbar - Niederwerth

Pfarrbüro
Beuelsweg 4
56179 Vallendar

Telefon: 0261 963190
buero@pfarrei-vallendar.de

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM

Copyright