Adolph Kolping

„Hoffnung - trotz allem!“

Kolpinggedenktag 2018 mit Altschuhsammlung am Sonntag, 02. Dezember

„Adolph Kolping (* 08. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln; † 04. Dezember 1865 in Köln) war ein deutscher katholischer Priester, der sich insbesondere mit der sozialen Frage auseinandersetzte, und der Begründer des Kolpingwerkes.“ Soweit die „harten“ Fakten zum Gründer und Namensgeber des weltweit agierenden Kolpingwerkes Adolph Kolping aus der Freien Internet-Enzyklopädie Wikipedia

Um diese Fakten und die hiesige Kolpingsfamilie, die sich auf ihn beruft und ihn zum Vorbild hat, aber mit Leben zu füllen, trifft sich die Kolpingsfamilie Vallendar – wie bereits guter Brauch und in allen Kolping-Gemeinschaften weltweit Tradition – zum Kolpinggedenktag, um sich in der Adventszeit innerhalb eines kleinen Festaktes an das Leben Kolpings zu erinnern und gemeinsam im hektischen Trubel des Adventes einen geselligen und adventlichen Tag zu verbringen.

Der Zeitpunkt im Advent ist mit Bedacht gewählt, da Kolping ja in einem Dezember geboren wurde und auch in einem Dezember starb. Der Kolpinggedenktag 2018, der in diesem Jahr am 02. Dezember gefeiert wird, startet mit einem Familiengottesdienst unter der Überschrift „Hoffnung – trotz allem!“ in der Kreuzkirche um 10:00 Uhr, der von der Kolpingsfamilie inhaltlich und musikalisch mitgestaltet wird. An den Gottesdienst schließt sich dann die kleine Adventsfeier und ein gemeinsames Mittagessen an. In diesem gemütlichen Rahmen wird sicherlich – wie es guter Brauch ist – gesungen und der ein oder anderen Adventsgeschichte gelauscht, das eine oder andere Plätzchen geknabbert und manch schöne Kolping-Erinnerung ausgetauscht. Wichtiger Bestandteil des Festes ist auch die Ehrung der diesjährigen Jubilare und die Begrüßung von Neumitgliedern. Auch der Nikolaus wird der Kolpingsfamilie sicherlich wieder einen Besuch abstatten und seine beliebten kleinen Geschenke verteilen…

Plakat Kolping Schuhaktion

Unter dem Motto „Mein Schuh tut gut“ sammelt die Kolpingsfamilie Vallendar am Kolpinggedenktagswochenende auch in diesem Jahr wieder gebrauchte Schuhe, die nach Afrika und nach Osteuropa in Länder geschickt werden, in denen es keine Schuhindustrie gibt. Es wird um die Spende von gut erhaltenen Kinderschuhen, Stiefeln, Damen- und Herrenschuhen, Turnschuhen oder Sandalen gebeten. Die Schuhe werden an eine Firma verkauft, die eine Prämie für gut erhaltene Schuhe, die weiter getragen werden können, zahlt. Der Erlös der Sammlung kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute, die langfristig das solidarische Miteinander der Kolpingschwestern und -brüder weltweit (z.B. den Aufbau und die Begleitung von Kolpingsfamilien in den Ländern Asiens, Afrikas oder Lateinamerikas) festigen soll, aber auch – abhängig nach Sammelergebnis - einen hiesigen Kindergarten finanziell unterstützen wird. Die gut erhaltenen, paarweise zusammengebundenen Schuhe können am Ersten Adventswochenende zu folgenden Zeiten an folgenden Orten abgeben werden: Niederwerth, St. Georgs-Kirche: Samstag, 01. Dezember 2018 nach dem 18:00 Uhr-Gottesdienst; Mallendarer Berg, Kreuzkirche: Sonntag, 02. Dezember 2018 nach dem 10:00 Uhr-Gottesdienst; Vallendar, Pfarrkirche: 02. Dezember 2018 nach dem 11:30 Uhr-Gottesdienst.

Das Kolpingwerk Deutschland führt in diesem Jahr zum dritten Mal die bundesweite Schuhaktion durch. Im Jahr 2016 wurden 238.740, im letzten Jahr 212.140 Paar Schuhe gesammelt. In diesem Jahr dürfte die Halbe-Million-Grenze überschritten werden.

Mehr Informationen

 


 

Bistum Trier Logo

Pfarreiengemeinschaft

Vallendar - Urbar - Niederwerth

Pfarrbüro
Beuelsweg 4
56179 Vallendar

Telefon: 0261 963190
buero@pfarrei-vallendar.de

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM

Copyright