Firmung 2019 - Pfarrei St. Marzellinus und Petrus, Vallendar

Firmung 2019 - Pfarrei St. Marzellinus und Petrus, Vallendar

Firmung for future – nicht reden – handeln

Unter diesem Motto stand der diesjährige Firmgottesdienst, den 35 junge Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft Vallendar, Niederwerth und Urbar am 20. Oktober in der Pfarrkirche Marzellinus und Petrus in Vallendar feierten. Begleitet von ihren Firmpaten/Innen, Eltern, Geschwistern weiteren Verwandten und Freunden sagten sie nach einer mehrmonatigen Firmkatechese ein bewusstes Ja zu diesem Sakrament, welches sie im Übergang zum Erwachsenwerden in ihrer Grundausrichtung und ihrer Grundentscheidung für Gott stärken soll.

Bischof Dr. Stefan Ackermann fühlte den Jugendlichen bereits vor Gottesdienstbeginn in einem einstündigen Gespräch auf den Zahn. Er wollte wissen, wie die Firmvorbereitung gelaufen sei und was die Jungen und Mädchen schließlich zur Teilnahme am Empfang der Firmung bewogen habe. Mutig und aufgeschlossen berichteten die Firmlinge von den drei Großgruppentreffen, bei denen die Themen „Selbstfindung“ (was ist für mein Leben wichtig und bedeutsam), das Thema „Gemeinschaftserleben“ (gemeinsam erreichen wir mehr) und das Thema „Gott, Heiliger Geist und Schöpfung“ (wie nah/fern fühle ich mich zu Gott, wir sind Teil einer wunderbaren Schöpfung, die gefährdet ist und unser Handeln braucht). Aber auch die Treffen in den Kleingruppen mit selbst ausgesuchten Katecheten/innen brachten viele Möglichkeiten, sich intensiv mit diesen Fragen auseinanderzusetzen. Ob  beim Besuch einer Synagoge, beim Frühstück mit Wohnungslosen oder beim … , stets wurde den Jugendlichen bewusst, wie sehr Respekt, Toleranz und Nächstenliebe gefordert sind und wie wichtig es ist, für seine Überzeugung, seine Werte und seinen Glauben einzustehen.

Um 10:30 Uhr begann der feierliche Firmgottesdienst. In der gut besuchten Pfarrkirche füllten die Firmlinge beim Einzug zwei vor dem Altar stehende Gefäße mit Erde, in die später dann Blumenzwiebeln eingepflanzt wurden. Im Namen der Firmlinge begrüßten Kevin Lehmkul und Kiara Link insbesondere Bischof Dr. Stefan Ackermann, Pastor Rüdiger Kiefer und alle übrigen Anwesenden und luden sie zur Mitfeier ein. Auch beim Kyrie, der Lesung, den Fürbitten, einer Meditation nach der Kommunion und einem Gesangsstück zur Gabenbereitung brachten sich die Firmlinge -ganz ihrem Motto entsprechend- aktiv in den Gottesdienst ein.

Bischof Dr. Stefan Ackermann hob in seiner Predigt drei Punkte besonders hervor, die für die Firmlinge in ihrem weiteren Leben von großer Bedeutung sein werden:

  1. Visionen haben – Werte, Überzeugungen, Orientierung und Ziele, die den weiteren Lebensweg bestimmen
  2. Mut haben – sich nicht dem „Mainstream“ beugen, auch wenn es mal unbequem wird seinen Idealen treu bleiben
  3. Langen Atem haben – Geduld und Ausdauer bewahren, auch wenn gesteckte Ziele nicht beim ersten Anlauf erreicht werden und dabei auf den Heiligen Geist vertrauen.

Am Ende des Gottesdienstes dankten Bischof Dr. Stefan Ackermann und Pastor Rüdiger Kiefer allen, die zum Gelingen der Firmung beigetragen haben: Den Firmkatecheten/innen für die Vorbereitung, sowie dem Organisten, der Band, dem Chor, den Solistinnen, dem Küster und den Messdiener/innen für die Mitgestaltung der Feier.

Frau Susanne Böhm gratulierte den neu Gefirmten im Namen des Pfarreienrates und hob dabei hervor, dass die Zukunft unserer Kirche –gerade n den jetzigen Umbruchszeiten zur Großpfarrei- entscheidend davon mit abhängt, wie sehr die jungen Menschen ihr Motto nun auch in die Tat umsetzen werden, nämlich nicht nur reden, sondern sich auch handelnd in der neu entstehenden Kirchengemeinde einbringen.

Ein kleiner Umtrunk unter der Orgelempore rundete die Firmfeier ab.

Übrigens: Die Blumenzwiebeln wurden beim Gang zum Altar beim Empfang des Firmsakramentes in die dort bereit stehenden Gefäße eingepflanzt. Sie sollen ein Zeichen setzen, dass wir uns nicht unbegrenzt an Gottes Schöpfung bedienen können, sondern ihr auch etwas dafür zurückgeben müssen.

Das Sakrament der Firmung empfingen:

Magnus Augst, Carolin Balmes, Elena Balmes, Tristan Balmes, Jana Bax, Lea Deinet, Manuela Dodic, Tobias Dott, Lena Faber, Julian Haag, Lara Hilden, Stefanie Huchzemeier, Marcia Inacio, Felix Klöckner, Tim Kreuter, Kevin Lehmkul, Eileen Lenz, Kiara Link, Sabrina Mehlbreuer, Nikolas Meyer, Lena Morick, Luka Münch, Samira Schäfer, Finja Schmidt, Lars Schmidt, Benjamin Schwickert, Tobias Sladkovic, Annika Spoo, Chiara Stehlgens, Carolina Stein, Lukas Stein, Luisa Toledo-Rheinländer, Hanne Wächter, Elisa Wendelmuth, Veronika Wojtas

 

Neues aus dem Pfarreienrat

Am 19. September 2019 tagte der Pfarreienrat von St. Marzellinus und Petrus Vallendar, St. Peter und Paul Urbar und St. Georg Niederwerth im Pfarrhaus Vallendar. Hierzu konnten gleich mehrere interessierte Mitchristen als Gäste begrüßt werden. Der Schwerpunkt der Tagesordnung lag auf der zum 01.01.2020 eintretenden Reform der jetzigen Pfarreien zu einer großen „Pfarrei der Zukunft“.

Nach einem kurzen geistlichen Impuls (TOP 1) wurde das Protokoll der letzten Sitzung (TOP 2) besprochen und angenommen. Beim Top 3 ging es um wichtige Schritte, die auf dem Weg zur neuen Pfarrei noch gegangen werden müssen. Für den neuen Rat der Pfarrei, der aus zwei Kammern (für Pastoral und Finanzen mit je 11 Mitgliedern) besteht und am 30.11.2019 gewählt werden soll, können Bewerber/innen aus unserer jetzigen Pfarrei aufgestellt werden. Aus unserer Sicht wäre es gut, mit mindestens je einer Person in den Kammern vertreten zu sein. Bewerber/innen dafür stehen bereits bereit.

Weiterhin sollen für die drei Kirchorte Vallendar, Niederwerth und Urbar Verwaltungsteams verantwortlich zeichnen. Hier sind jeweils drei Personen erforderlich. Hier wird zurzeit mit potentiellen Kandidaten/innen gesprochen.

Für Fragen zur Entstehung der „Pfarrei der Zukunft“ ist in Koblenz eine Steuerungsgruppe eingerichtet worden, die Fragen hierzu beantwortet (www.dekanat-koblenz.de Reiter: Steuerungsgruppe).

Für die ersten Monate 2020 sollten folgende Themen jetzt noch zeitnah hier vor Ort vorgeplant werden: - Sternsingeraktion - Abendlob - Luzerna - Ökumene.

Unter dem abschließenden Top 4 ging es um die Planung einer Abschiedsvesper für unsere ausscheidenden Hauptamtlichen (Pastor Rüdiger Kiefer, Gemeindereferentin Frau Faig, Pater Eugen Stephan und Diakon Frater Sebastian Wagner). Hierzu traf sich ein Team am 26.09.2019 um 20:00 Uhr in der Kreuzkirche.

 


 

Kolping Magazinchen Teaser

Vallerer Kolpingmagazinchen Ausgabe 5 / September 2019 jetzt auch online zum Download

Die Kolpingfamilie Vallendar hat die neue Ausgabe 5 / September 2019 des "Vallerer Kolpingmagazinchens" veröffentlicht. Auf insgesamt 9 Seiten sind Berichte zu den Aktivitäten der zurückliegenden Monate gesammelt. Außerdem enthält das Magazinchen das von der Kolpingfamilie angebotene Programm und weiteren Mitteilungen der Kolpingsfamilie Vallendar zum zweiten Halbjahr 2019 zum Lesen und Weiterleiten an Interessierte.

DOWNLOAD: hier klicken (pdf)

 


 

 Soziales Quartier Vallendar - Ehrenamtliche Helfer gesucht (Foto: Sabine Genet, Pixabay)

Ehrenamtliche Helfer für das Soziale Quartier Vallendar gesucht!

Das Soziale Quartier Vallendar bietet seit dem Sommer 2018 wöchentlich im Seniorenheim St. Josef ein Mittagessen für die Bewohner der Stadt Vallendar an.

Zur Aktion „Auf Rädern zum Essen“ kommen jeden Mittwoch bis zu 25 Menschen zusammen. Die Quartiersmanager suchen zur Unterstützung ihrer Arbeit Ehrenamtliche Helfer, die sich bereit erklären, einmal pro Woche das Projekt zu unterstützen. Die Aufgaben der Helfer, erstrecken sich über den Fahrdienst hier in der Stadt, mit einem Fahrzeug der Senioreneinrichtung und die Begleitung der Gruppe während der Mahlzeit. Der Zeitaufwand pro Woche beträgt etwa 3 Stunden.

Nähere Auskunft erhalten Interessierte bei den Quartiersmanagern, Herbert Berend und Frank Straßel. Telefon: 0261/6407-290 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Plakat Faires Frühstück

 


 

Bistum Trier Logo

Pfarreiengemeinschaft

Vallendar - Urbar - Niederwerth

Pfarrbüro
Beuelsweg 4
56179 Vallendar

Telefon: 0261 963190
buero@pfarrei-vallendar.de

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM

Copyright