SPENDENKONTO
zur Unterstützung der Dachsanierung
der Pfarrkirche St. Marzellinus und PetrusSparkasse Koblenz: IBAN: DE 04 5705 0120 0000 2538 64

 

37 Kinder feierten in diesem Jahr Erstkommunion in Vallendar
37 Kinder feierten in diesem Jahr Erstkommunion in Vallendar

13 Kinder aus Urbar, 6 von der Rheininsel Niederwerth und 18 aus Vallendar feierten zusammen mit ihren Familien, Freunden und Bekannten sowie den Mitgliedern der Pfarrgemeinde das Fest ihrer ersten Heiligen Kommunion in der Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus in Vallendar.

Weiterlesen


 

Demnächst in der Pfarreiengemeinschaft

Frauenpilgerweg in Trier

kfd Pilgerweg für Frauen in Trier

kfd-Frauentag: HERAUSGERUFEN im Rahmen der HeiligRockTage 2017

Das Leitungsteam der kfd Vallendar lädt Frauen am 29. April 2017 herzlich ein zur Teilnahme am kfd-Frauentag: HERAUSGERUFEN und einem Frauenpilgerweg in Trier. Nach einer gemeinsamen Fahrt mit dem Bus (Start um 7.15 Uhr in Vallendar am Rheinufer) startet der

Pilgerweg in Trier um 10 Uhr an drei Stationen:

  • HERAUSGERUFEN – zum Dienst am Menschen (Treffpunkt: St. Josef Kirche, Mutterhaus der Borromäerinnen, Feldstrasse)
  • HERAUSGERUFEN – Frauen mit Mut zur Reformation (Treffpunkt: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, ev. Gemeindezentrum, Nordallee 7-9)
  • HERAUSGERUFEN – Frauen gestalten Zukunft (Treffpunkt: Kasino – Kornmarkt, Kornmarkt 1-3)

Anschließend gehte s zu Fuß nach St. Maximin

12.00 Uhr Ankommen in St. Maximin, Maximinstrasse

  • HERAUSGERUFEN zur liturgischen Mahlgemeinschaft
    gemeinsames Mittagessenmit Zeit für Austausch und Information

ca. 14.30 Uhr: gemeinsamer Pilgerweg zum Dom
15.15 Uhr Sendungsfeier im Dom
anschließend Prozession zur Heilig-Rock-Kapelle und Fotoaktion vor dem Dom:
Reformation ist überall – FrauenPerspektiven

Um 17 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Jugendgottesdienst im Dom

Anschließend Rückfahrt

DOWNLOAD: Flyer (PDF)

 



 

 

Kirmesprozession

Niederwerther Kirche

Kirmes in Niederwerth - „Christen auf dem Weg...“

Unter diesem Thema steht unsere diesjährige Kirmesprozession am Sonntag, dem 7. Mai 2017. Beginnen wollen wir den Tag mit einem Festgottesdienst um 9.00 Uhr in der St. Georg Kirche in Niederwerth. Anschließend gehen wir mit Jesus Christus in der Monstranz durch den Ort. Ganz herzlich laden wir alle ein, gemeinsam an vier Altären die Kirche als lebendige Gemeinschaft zu erleben. Die Prozession findet ihren Abschluss in der Kirche mit einer feierlichen Segensandacht und sakramentalem Segen. Herzliche Einladung an alle! Die Sonderkollekte ist für den Unterhalt der Niederwerther Kirche bestimmt.

 


 

Marzellinus-Musik-Konzert

Johann Sebastian Bach

„Ein Abend mit Johann Sebastian Bach“

Marzellinus-Musik-Konzert am 7. Mai 2017

VALLENDAR. „Ein Abend mit Johann Sebastian Bach“ – so lautet der Titel des nächsten Konzertabends im Rahmen der Marzellinusmusik-Reihe, der am Sonntag, dem 07. Mai 2017 um 18:00 Uhr in der Vallendarer Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus stattfinden wird. Dieser Konzertabend widmet sich allein dem Komponisten Johann Sebastian Bach (1685 – 1750), einem der größten Genies der Tonkunst. Das Konzert zeigt die Formenvielfalt, unterschiedlichen Affekte, Stimmungen und Dynamiken Bach´scher Musik anhand ausgewählter Originalwerke und präsentiert zudem den Weg vom "frühen zum späten Bach". Der Ausführende des Konzertes ist der Kantor und Organist der Pfarreiengemeinschaft Vallendar Johann Schmelzer (* 1969). Wie immer ist der Eintritt zur Marzellinus-Musik frei; um eine freiwillige Spende bei der Türkollekte wird gebeten.

In seiner Bibel hat Bach eine Randbemerkung hinterlassen: „Bei einer andächtigen Musik ist allezeit Gott mit seiner Gnaden Gegenwart.“ Getreu diesem Basch´schen Motto ist die kommende Ausgabe der Marzellinus-Musik-Reihe im übertragenen Sinne auch die Vergegenwärtigung der Gnade Gottes und eine Hommage an ein musikalisches Genie, das mit seiner Musik die Existenz Gottes im wahrsten Sinne des Wortes hörbar macht.

Zu Gehör gebracht wird mit der „Passacaglia in c-moll“ (BWV 582) Bachs einziges Werk dieses Genres und ein Repräsentant aus der frühen Schaffenszeit kurz nach 1700; offenbar hat Bach selbst erkannt, dass sein erstes Werk dieser Art kaum zu überbieten ist. An die einstimmige Vorstellung des Themas im Bass folgen insgesamt 20 Variationen. Daran schließt sich eine Fuge über den Themenkopf an.

Fortgesetzt wird das Programm mit der „Triosonate Nr. 5 in C-Dur“ (BWV 529), die aus einem Zyklus von insgesamt sechs Werken dieser Art stammt, die Bach wohl für seinen Sohn Wilhelm Friedemann anfertigte. Es heißt, dass dieser sich daran zur Vorbereitung auf seine Organistenlaufbahn erproben musste, was einerseits darauf hindeutet, dass Bach im Triospiel eine Grundfertigkeit für einen Organisten sah und andererseits auch zeigt, dass Bach für rein technisch motivierte "Etuden" im engeren Sinne offenbar wenig übrig hatte.

Weiterhin auf dem Konzertprogramm steht die „Dorische Toccata in d-moll“ (BWV 538), das entgegen seines Titels nicht in der dorischen Kirchentonart sondern in d-moll komponiert ist. Das Stück erzielt seine enorme Faszination aus einem quasi als „perpetuum mobile“ angelegten Motives in Sechzehntelnoten, das ohne Unterlass bis in die Schlusskadenz hinein das Stück durchströmt. Das „Choralvorspiel über „Allein Gott in der Höh’ sei Ehr“ (BWV 663) aus den „Leipziger Chorälen“ sowie „Praeludium und Fuge in Es-Dur“ (BWV 552) runden das vielfältige Orgelprogramm des Konzertes ab; dieses Werk zeigt wohl den ausgereiftesten Bach auf der Orgel. In beiden Sätzen spielt die Zahl 3 eine große Rolle. Das Praeludium arbeitet mit drei verschiedenen Themen, die Fuge hat drei Teile mit drei unterschiedlichen Themen und drei unterschiedlichen Taktarten. Um dieses Werk ranken sich zahlreiche Spekulationen hinsichtlich auf den ersten Blick vielleicht "verborgener" Botschaften und Qualitäten: Gut denkbar ist jedenfalls, dass mit diesem Stück Bezug auf den dreifaltigen Gott genommen und somit Bachs Grundeinstellung versinnbildlicht werden soll, dass bei einer andächtigen Musik Gott mit seiner Gnade tatsächlich Gegenwart ist.

 


 

Marienmonat Mai

„Maria, Schönste“ Maiandacht mit Dreigesang

Trotz des Verlustes von Bindungen an die Kirche bleiben vielen Menschen bestimmte Traditionen vertraut. Sie sind ihnen ans Herz gewachsen und weiterhin Ausdruck des Glaubens. So zum Beispiel das Anzünden einer Kerze vor der Marienstatue in einer Kirche, oft verbunden mit einem kurzen Gebet.

Im Monat Mai rückt Maria, unsere Schwester im Glauben, besonders in den Mittelpunkt. „Maria, Schönste“ - dieses und weitere traditionelle Lieder aus dem süddeutschen Raum erklingen am Donnerstag, dem 11. Mai 2017, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus in Vallendar.

Die Mittelrheinthaler Sängerinnen, Katharina Berger, Sopran, Doris Faig, Mezzo, Andrea Brenner, Alt, Gabriele Kiefer, Gitarre, stehen für die musikalische Gestaltung, der Liturgiekreis der kfd Vallendar für die inhaltliche Vorbereitung. Orgel: Johann Schmelzer.


 

Bolivienkleidersammlung 2017

Logo Bolivienkleidersammlung

Dank Ihrer alten Klamotten - Bolivienkleidersammlung 2017

Gebrauchte Kleider werden Bildung

Für sie sind es alte Klamotten – Für Kinder und Jugendliche in Bolivien ist es die Eintrittskarte zur Schulbildung. Denn mit den Erlösen Ihrer gebrauchten Kleider ermöglichen Sie jährlich rund 2000 Kindern und Jugendlichen eine Schulbildung. So helfen Sie mit Kleidung, die Sie nicht mehr tragen. Befüllen sie unseren Sammelsack ganz einfach mit Kleidung oder Haushaltswäsche, die Sie nicht mehr brauchen. Auch Schuhe, die Sie (paarweise gebündelt) dazu geben, helfen uns weiter. Dazu werden wir in den kommenden Wochen in alle Haushalte in Vallendar, Urbar und Niederwerth Säcke verteilen. Falls ein Sack nicht ausreicht oder unser Kleidersack sie nicht erreicht hat: Nehmen Sie einfach einen anderen. Wenn Sie die gesammelte Kleidung am Sammlungstag, 13. Mai 2017, bis 9:00 Uhr – gut sichtbar – an die Straße stellen, dann werden wir sie abholen. Ihr Kleiderschrank wird überschaubarer und Sie geben jungen Menschen in Bolivien eine echte Bildungschance. Nichts ist so bewegend, wie eine Bewegung, die hilft. Weitere Infos unter:

Mehr Informationen: www.bdkj-trier.de


 

Eine-Welt-Verkauf in der Kreuzkirche

Fairer Handel - Foto: Stephan Stricker, Misereor In: Pfarrbriefservice.de

Eine-Welt-Verkauf

Der Eine-Welt-Verkauf in der Kreuzkirche wird in den Monaten April, Mai und Juni nicht wie gewohnt an den dritten Sonntagen stattfinden können. Wir werden den Verkauf auf die Ersten Sonntage im Monat verschieben.

Wir bitten um Beachtung und freuen uns auf Ihre Unterstützung.

 


 

Bornhofen-Wallfahrt

Gnadenbild von Bornhofen

Bornhofen-Wallfahrt

Schon heute wollen wir auf unsere traditionelle Bornhofen-Wallfahrt am Sonntag, dem 21. Mai 2017 hinweisen. Wir starten um 10.00 Uhr am Schiffsanlegeplatz Gilles in Vallendar; Fahrpreis € 14,-- für Erwachsene, € 6,-- für Kinder ab 12 Jahren, Kinder bis 12 Jahre sind frei. Nähere Informationen folgen noch.

 


 

Gemeindereise 2017 nach Norddeutschland

Gemeindereise 2017 nach Norddeutschland

Schon heute wollen wir auf unsere Gemeindereise vom 9. bis 13. Oktober 2017 in die Hansestädte Hamburg, Lübeck und Lüneburg hinweisen. Die Flyer liegen in den Kirchen aus; der Reisepreis incl. Busfahrt, Übernachtung im Doppelzimmer mit HP, alle Eintrittsgelder und Besichtigungen, Schifffahrt auf der Trave und alle örtlichen Führungen beträgt € 575,-- pro Person im DZ, EZ-Zuschlag € 100,--.

 


 

Hauskommunion

Hauskommunion

Hauskommunion möglich

Irgendwann geht es einfach nicht mehr. Der Weg zur Kirche ist zu beschwerlich oder gar nicht mehr möglich. Die eigenen vier Wände werden zum Lebensraum.

Dann tut es gut, wenn manchmal Besuch kommt. Wenn der Kontakt zur Gemeinde nicht abreißt. Besonders aber, wenn Christus im Sakrament des Altares ins eigene Heim kommt.

Möchten Sie die Hauskommunion regelmäßig empfangen?

Dann melden Sie sich im Pfarrbüro unter: 0261-963190.

Wir besuchen Sie einmal im Monat!

 


 

 

 

Copyright