SPENDENKONTO
zur Unterstützung der Dachsanierung
der Pfarrkirche St. Marzellinus und PetrusSparkasse Koblenz:
IBAN: DE 04 5705 0120 0000 2538 64

 


 

Demnächst in der Pfarreiengemeinschaft

Mosel-Camino für Frauen - Etappe 3 und 4

Die Seele geht am liebsten zu Fuß

Kommen Sie mit auf den Mosel-Camino

Sie haben Sehnsucht nach einer Auszeit vom Alltag? Im Rahmen des Programms „Frauen für Frauen“ der Pfarreiengemeinschaft Vallendar, Urbar, Niederwerth, könnte Sie dann das Angebot „Mit Frauen unterwegs auf dem Mosel-Camino am 19. und 20. August 2017 interessieren. Dieser Pilgerweg führt in acht Etappen von Koblenz nach Trier. In diesem Jahr sind die Etappen 3 und 4 von Treis-Karden nach Bullay (ca. 29 km) und von Bullay nach Traben-Trarbach (ca. 22 km) vorgesehen.

Pilgern ist wandern mit Gott, Schritt für Schritt und Gott geht mit. Unterwegs gibt es Impulse, Lieder und Gebete, die dazu einladen, zum Nachsinnen, Schweigen und Austausch zu kommen.

Pilger-Etappen 2017

Logo des Mosel-Caminos

  • Etappe 3: Treis-Karden – Bullay ca. 29 km
  • Etappe 4: Bullay – Traben-Trarbach  ca. 22 km

Vortreffen am Donnerstag 10. August 2017 um 19 Uhr in der Kreuzkirche, Vallendar.

Start am Samstag 19. August 2017 um 9.00 Uhr am Bahnhof in Treis – Karden

Nähere Informationen

  • finden Sie im Flyer, den Sie hier herunterladen können
  • erhalten Sie bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Einladung

 


 

Frauen für Frauen - 2017/2018

Programm „Frauen für Frauen“ der Pfarreiengemeinschaft Vallendar, Urbar, Niederwerth

Logo Frauen für Frauen

Vorschau auf das Programm 2017/2018:

Die Angebote richten sich an alle interessierten Frauen!

  • 4. Juli 2017 - Kreuzkirche 19.00 Uhr
    Meditative Abendwanderung – im Anschluss Frauensommerfest
  • 10. August 2017 - Kreuzkirche 19.30 Uhr
    Vortreffen Jakobspilgerinnen
  • 19. So 20. August 2017
    „Die Seele geht am liebsten zu Fuß“
    Frauen pilgern auf dem Moselcamino
    (Etappe drei und vier; nähere Infos bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • 21.Sept. 2017 - 19.30 Uhr Kreuzkirche
    Frauenbibelabend
  • 29. Jan. 2018 -19.30 Uhr Kreuzkirche
    Osterkerzenwerkstatt
  • 2. März 2018 Kreuzkirche Weltgebetstag
    Weltgebetstag der Frauen

Herzliche Einladung zu allen Angeboten, an die rechtzeitig auf der Homepage und in den lokalen Medien erinnert werden wird.

Ansprechpartner:

Susanne Böhm, Claudia Brehm, Astrid Esch-Beckenkamp, Andrea Ohlig, Christine Winkler, Barbara Zweipfennig, Steffi Fölbach, Doris Faig, Gemeindereferentin - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

„Marzellinus-Musik“-Reihe

Plakat Merzellinus-Musik 4. Juni 2017

„Komm Heiliger Geist, Herre Gott“ – Orgelmusik zu Pfingsten

Marzellinus-Musik an Pfingstsonntag 4. Juni 2017, 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus

VALLENDAR. Das Pfingstfest ist von den drei großen Festen des Kirchenjahres wohl am schwersten fasslich, weil das Pfingstgeschehen – die Herabkunft des Heiligen Geistes – wenig zeichenhaft und daher schwer in Worte zu fassen ist. Umso wichtiger ist daher, einen gefühlsmäßigen Zugang zum Geschehen zu finden, wie ihn vor allem die Musik bieten kann. Grund genug, zwei Pfingstchoräle in den Mittelpunkt der nächsten Veranstaltung in der regelmäßigen „Marzellinus-Musik“-Reihe zu stellen, die an Pfingstsonntag, dem 4. Juni 2017 um 18:00 Uhr in der Vallendarer Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus stattfinden wird. Die vom Kantor und Organist der Pfarreiengemeinschaft Vallendar Johann Schmelzer vorgetragen Werke schlagen dabei einen Bogen vom barocken Glanz der Choräle Johann Sebastian Bachs und Nicolas de Grignys bis zu den symphonisch-impressionistisch-modernen Klängen Maurice Durufles. Der Eintritt zur Marzellinus-Musik ist frei, um eine freiwillige Spende bei der Türkollekte wird gebeten.

Auf dem Konzertprogramm steht als erste Choralbearbeitung das „Veni, Creator Spiritus“ des französischen Barock-Komponisten Nicolas de Grigny (1672-1703) aus dem „Livre d'orgue“ aus dem Jahre 1699. De Grignys Stil war wegweisend für die altklassische französische Orgelschule. Die fünf Versetten über den Hymnus „Komm, Schöpfer Geist“, dessen Text bereits aus dem 9. Jahrhundert stammt und Rabanus Maurus zugeschrieben wird, repräsentieren eine der populärsten Vertonungen dieses alten Textes.

Das Choralvorspiel über "Komm Heiliger Geist, Herre Gott“ (BWV 652) von Johann Sebastian Bach (1685-1750) ist der Sammlung der „Leipziger Choräle“ entnommen und stammt aus der späten Schaffensperiode Bachs. Die einzelnen Melodieteile des Pfingstchorals werden in den drei begleitenden Stimmen Alt, Tenor und Bass sukzessive je einmal vorimitiert, bevor der Sopran letztlich die jeweiligen Passagen des Chorals reich verziert durchführt, wobei die begleitenden Stimmen ein reiches Geflecht bilden.

Johann Schmelzer

Maurice Durufles (1902-1986) „Prelude, Adagio et Choral varié sur le theme du `veni creator´“ Op. 4 ist eine weitere Bearbeitung eines Pfingstchorals „Veni, Creator Spiritus“ und bildet, wie das gesamte Werk Durufles, eine schillernde Symbiose aus Einflüssen der Spätromantik, des Impressionismus und des gregorianischen Chorals. Damit kreierte Durufle einen Stil, dessen Sprache noch heute als sehr individuell und authentisch eingeschätzt wird. Das beim Konzert dargebotene Werk nähert sich im ersten Teil nur mit vagen Andeutungen dem Choralthema; eher dominieren Spielfiguren, die das Wehen des Geistes symbolisieren sollen. Das folgende Adagio zitiert den Choral schließlich ganz und wird punktuell von kleineren Ausbrüchen unterbrochen. Der dritte Teil bietet schließlich mehrere Variationen, deren letzte in ein hymnisches Finale im brausenden Pleno mündet.  

Zwei Werke des Konzertes beziehen sich nicht genuin auf das pfingstliche Geschehen, ergänzen den Stimmungsgehalt des Pfingstgedankens aber mit schwungvollem Esprit und anderen Formen: Gabriel Piernes (1863-1937) „Scherzando“ Op. 29,3 – Pierne war Schüler von Cesar Franck und Jules Massenet – ist ein lebhaft tänzerisches Stück im 6/8 Takt. Die Rahmenteile sind geprägt durch ein flirrend lebendiges Thema, das durch mehrere Tonarten moduliert; der Mittelteil ist ruhiger gehalten und bildet daher einen Kontrast. Dieser Kontrast wohnt auch der „Fantasia in G-Dur“ (BWV 572) von Johann Sebastian Bach inne, dessen Rahmenteile von virtuosem Laufwerk geprägt sind, dessen Mittelteil hingegen aber in kontrastierendem gravitätisch-majestätischem Duktus gehalten ist.

 


 

Pfingstgottesdienst mit Kirchenchor Cacilia 1668 Vallendar

William Lloyd Webber
William Lloyd Webber

Kirchenchor Cäcilia 1668 Vallendar singt an Pfingsten in der Pfarrkirche

Der Kirchenchor Cäcilia Vallendar gestaltet am Sonntag den 4. Juni, um 11.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus musikalisch den Festgottesdienst zu Pfingsten. Unter der Leitung des Kantors und Organisten Johann Schmelzer singt der Chor die für 4-stimmigen Chor und Orgel geschriebene "Missa Princeps Pacis" (Christus, Fürst des Friedens) von William Lloyd Webber (1914-1982), einem der bedeutendsten englischen Kirchenmusiker und Organisten des 20. Jahrhunderts. Dieses Werk trägt alle Kennzeichen von Webbers romantischem Kompositionsstil: wunderschöne und zugängliche Melodien z.B. des Kyries und Glorias, ein erhebende Sanctus, ein gleichsam in der Ewigkeit verschwindendes Benedictus und das Agnus Dei mit seinen warmen Harmonien.

Im Gottesdienst gedenken die Mitglieder des Kirchenchores ihres im Februar verstorbenen ehemaligen Chorleiters Wilhelm M. Steinebach, der in der Zeit von 1988 bis 2009 als Organist und Chorleiter in der Pfarrei St. Marzellinus und Petrus tätig war.

 


Kirchencafé

Kirchencafé und „Eine-Welt-Verkauf“

Am Sonntag den 4. Juni 2017 (Pfingstsonntag) findet im Anschluss an den Gottesdienst um 11.30 Uhr in der Pfarrkirche „St. Marzellinus und Petrus“ wieder der Kirchencafé und „Eine-Welt-Verkauf“ statt.

Herzliche Einladung!!!

 


 

Kirchenchor - Probenzeiten

Kirchenchor "Cäcilia" 1668 Vallendar

Der Kirchenchor Vallendar probt mittwochs von 19.30-21.45 Uhr in der Aula der Grundschule Vallendar. Jeden 1. Mittwoch im Monat finden die Proben zur selben Uhrzeit  in der Kreuzkirche auf dem Mallendarer Berg statt.

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich Willkommen! Kommen Sie doch einfach unverbindlich und ohne Voranmeldung zu einer Schnupperstunde vorbei.

 


 

28.05. Maiandacht

Schönstatt-Pilgerheiligtum

Maiandacht

Herzliche Einladung zur Maiandacht am Sonntag, den 28.5.2017 um 18.00 Uhr in der Niederwerther Kirche. In diesen friedlosen Umbruchs-Zeiten tut es gut, mit Maria um den Frieden zu bitten für die Welt, für Europa, für unser Land, für unsere Gemeinden, für unsere Familien, für uns selber.

Im Anschluss an die Andacht wird bei traditioneller Erdbeerbowle Schwester M. Dorthe Freisberg anhand einiger Fotos von der Friedenswallfahrt am 1. Mai nach Schönstatt berichten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Die Pilgerheiligtums-Kreise von Niederwerth und Vallendar

 


 

30.05. Gemeindeteam Vallendar

GemeindeTEAM

Herzliche Einladung zum nächsten Gemeindeteam Vallendar

Am Dienstag 30. Mai um 19.30 Uhr im Nebenraum der Kreuzkirche

Offen für alle Interessierten

Das Gemeindeteam Vallendar steht für Koordination, Vernetzung, Durchführung, Neuentwicklung von kirchlichen Veranstaltungen und Projekten in Vallendar. Das Gemeindeteam ist kein gewähltes Gremium und offen für alle Interessierten.

Wie die Beschlüsse der Synode die Pfarrei Vallendar verändern werden wissen wir noch nicht. Seit März ist bekannt, dass unsere Pfarreiengemeinschaft in die „Pfarrei der Zukunft/ Koblenz“ integriert wird. Viele Ehrenamtliche unterstützen derzeit in Vallendar unterschiedliche Aufgaben. Was vor Ort weiter möglich ist wird sich zeigen, es liegt in unserer Hand. Dazu ist regelmäßiger Austausch und aktuelle Planung nötig und soll in den vierteljährlichen Gemeindetreffen geschehen. Delegierte aus den bestehenden Gruppierungen und auch Interessierte haben im neu gegründeten Gemeindeteam folgende Leitlinien erarbeitet.

Zunächst festgelegte Zielvereinbarungen für das Gemeindeteam Vallendar:

  • Das Gemeindeteam trifft sich einmal im Quartal
  • Das Gemeindeteam sorgt für Vernetzung, Bündelung, Informationsfluss, Multiplikation.
  • …prüft und fördert Traditionen wie Roratemessen, Höhrer Kreuz Prozession, Fronleichnamsprozession etc.
  • …nimmt neue, alternative Gottesdienstformen in Angriff
  • …sieht als zukunftsweisend und unterstützt musikgeprägte Gottesdienste/Formen
  • …fördert unterschiedliche Formen von diakonischem Engagement
  • …sorgt für Formen geselliger Begegnung

Tops am 30. Mai:

  • Geistlicher Impuls
  • Kurze Info zum Stand der Synode; Pfarrei der Zukunft – was kann das bedeuten.
  • Blick auf das nächste Vierteljahr – welche Ereignisse stehen an, was ist zu bedenken, wer unterstützt was.
  • Schwerpunktsetzung, Konkretisierung, Vernetzung
  • Projektidee - Neue Gottesdienstform - Musikalische Vesper (Vorstellung durch Johann Schmelzer, Kantor)
  • Verschiedenes

Doris Faig, Gemeindereferentin

 


 

Gemeindereise 2017 nach Norddeutschland

Gemeindereise 2017
(Foto: ChrisKüm, CC BY-SA 3.0)

Gemeindereise 2017 nach Norddeutschland

Unsere diesjährige Gemeindereise vom 09.10. bis 13.10.2017 geht in die Hansestädte Hamburg, Lübeck und Lüneburg. Die Flyer liegen in den Kirchen aus; der Reisepreis incl. Busfahrt, Übernachtung im Doppelzimmer mit HP, alle Eintrittsgelder und Besichtigungen, Schifffahrt auf der Trave und alle örtlichen Führungen beträgt € 575,-- pro Person im DZ, EZ-Zuschlag € 100,--.

Um bei der großen Nachfrage sicher zu stellen, dass Karten für die Musical entsprechend der gewünschten Kategorie bestellt werden können, ist es notwendig, sich entsprechend frühzeitig für die Gemeindereise nach Norddeutschland anzumelden. Mit einer Reiserücktrittsversicherung sind mögliche Risiken bei Nichtantritt, gesundheitlichen Problemen etc. abgedeckt.

DOWNLOAD: Flyer


 

Hauskommunion

Hauskommunion

Hauskommunion möglich

Irgendwann geht es einfach nicht mehr. Der Weg zur Kirche ist zu beschwerlich oder gar nicht mehr möglich. Die eigenen vier Wände werden zum Lebensraum.

Dann tut es gut, wenn manchmal Besuch kommt. Wenn der Kontakt zur Gemeinde nicht abreißt. Besonders aber, wenn Christus im Sakrament des Altares ins eigene Heim kommt.

Möchten Sie die Hauskommunion regelmäßig empfangen?

Dann melden Sie sich im Pfarrbüro unter: 0261-963190.

Wir besuchen Sie einmal im Monat!

 


 

 

 

Copyright