Ermutigungswort

„Wir staunen über die Schönheit eines Schmetterlings, aber erkennen die Veränderungen so selten an, durch die er gehen musste, um so schön zu werden.“ (Maya Angelou)


Gedanken vor dem Aufstehen

Bis jetzt geht es mir gut. Ich habe noch nicht getratscht, nicht die Beherrschung verloren, war noch nicht muffelig, gehässig, egoistisch oder zügellos. Ich habe noch nicht gejammert, geklagt, geflucht oder unmäßig Schokolade gegessen. Die Kreditkarte habe ich noch nicht belastet um Dinge zu kaufen, die ich nicht brauche. Aber ... in etwa einer Minute werde ich aus dem Bett klettern – und dann, guter Gott, brauche ich wirklich deine Hilfe!“ Quelle: unbekannte(r) Beter*in

 


Urlaub

Endlich frei, endlich Urlaub. Raus aus dem Terminkorsett.Aber so einfach ist das gar nicht. Die Hektik des Alltags hat tiefe Spuren in der Seele hinterlassen, die Unruhe treibt weiter um. Ich möchte mir Zeit geben, mich absichtslos und planlos, zeitlos und effektivlos zu bewegen. Hier stehen zu bleiben, dort einem Schmetterling zuzuschauen, im Meeresrauschen, in den Bergen, im Liegestuhl, im Garten spüren, dass mir meine Existenz geschenkt ist von IHM, dem Gott des Lebens, und nicht das Resultat meiner Leistung. Dass das Sein und mein Sosein mein Leben ausmachen und nicht mein Tun.


Segen, Pierre Stutz (Grafik: Brehm)


Zum Schmunzeln

Da kam ein großer Sturm und das Schiff schaukelte tüchtig.
Da hatten die Jünger Schiss und einer weckte Jesus.
Der sagte zu ihm: „Warum hast du denn Schiss? Ich bin doch bei dich!“ Aus einem Schulaufsatz


Bistum Trier Logo

Pfarreiengemeinschaft

Vallendar - Urbar - Niederwerth

Pfarrbüro
Beuelsweg 4
56179 Vallendar

Telefon: 0261 963190
buero@pfarrei-vallendar.de

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

IMPRESSUM

Copyright